Passolo

Bewältigen Sie die Softwarelokalisierung auf einfache und zeitsparende Weise. Zum einfachen Lokalisieren von Elementen der Benutzeroberfläche (GUI), z. B. Dialogfelder, Menüs und Anzeigetexte. Übersetzen, teilen und bearbeiten Sie alle Ihre Softwarelokalisierungsprojekte innerhalb einer zentralisierten End-to-End-Umgebung.

Unsere intelligenten Workflows und intuitiven Projektmanagement-Funktionen helfen Ihnen, die Produktion mehrsprachiger Softwareversionen zu beschleunigen, die Qualität der Softwareübersetzung zu verbessern und Prozesse zu optimieren.

Produktbeschreibung herunterladen

Die wichtigsten Vorteile

Beschleunigte Erstellung mehrsprachiger Softwareversionen.
Screen translate

Vereinfachte Softwarelokalisierung.
Fast stopwatch

Beschleunigter Übersetzungsprozess.
Translate

Einfache Übersetzung von Benutzeroberflächen.
Checklist

Softwaretests in Echtzeit.
Tick

Lieferung hochwertiger Übersetzungen.

Das Wichtigste im Überblick

Stopwatch translation software

Schnellere Softwarelokalisierung

Beim „WYSIWYG“-Editing („What You See Is What You Get“) werden Softwaremenüs und Dialogfelder in den jeweiligen Editoren so angezeigt, wie sie in der laufenden Software erscheinen. Das ermöglicht die höchste Übersetzungsqualität.

Profitieren Sie von einer möglichst effektiven Wiederverwendung Ihrer Übersetzungsressourcen bei der Softwarelokalisierung. 

Passolo ist eng in unsere führende Übersetzungssoftware Trados Studio, MultiTerm, Trados Team und Trados Enterprise eingebunden. Dies ermöglicht Ihnen den Zugriff auf bestehende Übersetzungsressourcen und Glossare.

Schnellere Softwarelokalisierung
Ausgereiftes Projektmanagement
Verbesserte Übersetzungsqualität
Mit vielfältigen Dateiformaten kompatibel
Anpassung und Integration

„Dank Passolo haben wir während des gesamten Softwarelokalisierungsprozesses rasch einen sehr hohen Automatisierungsgrad erreicht – vom Anlegen der Projekte über die Vorübersetzung und Erstellung von Sprachdateien bis hin zur Validierung und Qualitätsprüfung.“

Frank Fürniß, Produktentwicklung