Diversität und Inklusion

Als Teil einer dynamischen und diversen weltweiten Gemeinschaft wissen wir, dass die Unterschiede zwischen Menschen einen enormen Mehrwert schaffen. Eine Willkommenskultur, die diese Vielfalt würdigt und feiert, ermöglicht es Menschen, ihr Potenzial voll auszuschöpfen und ihr Bestes zu geben. Dies ist etwas ganz Grundlegendes für uns und entscheidend für unseren Erfolg.

Im Geschäftsjahr 2021 haben wir in den folgenden Bereichen eigene konzernweite Schwerpunktbereiche definiert, die sich ganz natürlich aufgrund des breiten Mitarbeiterinteresses herauskristallisiert hatten:

  • Unternehmenskultur 
  • Ethnische Zugehörigkeit
  • LGBT+ 
  • Personen mit Behinderungen 
  • Wohlbefinden 
  • Frauen bei RWS 
 

Der Zweck dieser Gruppen besteht darin, Strategien zur Erfüllung der von jeder Gruppe berichteten kollektiven Interessen zu identifizieren. Die soll den Austausch fördern und dadurch die Sichtbarkeit, die Präsenz und den Beitrag bzw. Einfluss der jeweiligen Gruppen mit der Zeit stärken.

Wir wissen, dass es noch mehr zu tun gibt, um die Vertretung von Minderheiten in allen Bereichen zu verbessern. Im Geschäftsjahr 2021 haben wir erstmals versucht, eine demografische Baseline für die gesamte RWS Group sowie einen umfassenden Plan für Diversität und Inklusion zu schaffen.

Geschlechtsspezifische Lohnunterschiede

Wir haben mit der Einführung von Stichproben zur Untersuchung des relativen Gehalts in verschiedenen Beispielstellenkategorien begonnen. Nach heutigem Stand sind wir uns sicher, dass die Bezahlung von Personen in derselben Stellenkategorie in unseren Niederlassungen auf der ganzen Welt in einem angemessenen Bereich entsprechend den lokalen Gegebenheiten liegt, ohne dass ein negativer Trend in Bezug auf Unterschiede je nach Geschlecht zu beobachten wäre. Wir wissen jedoch auch, dass es, wenn man sich die Gesamtsituation für alle Rollen ansieht, eine allgemeine Lohnschere zwischen männlichen und weiblichen Mitarbeitern gibt.
Bericht lesen

Wir setzen uns auch weiterhin dafür ein, diese allgemeine Lohnschere im Laufe der Zeit zu schließen, hauptsächlich durch Rekrutierungs- und Schulungsinitiativen, die darauf abzielen, mehr Frauen in technologieorientierte Rollen zu bringen und mehr Frauen in leitende Positionen und Führungsrollen zu befördern. 

Im Jahr 2021 machten Frauen 25 % unserer Mitarbeiter:innen in technischen Rollen bei RWS aus. Dies ist zwar ein höherer Anteil als im übrigen Markt in diesem Bereich – angesichts der relativ geringen Anzahl von Frauen im Technologiebereich insgesamt (nämlich 19 % – Quelle: Women in Tech) –, aber ideal wären aus unserer Sicht natürlich 50 %.